Nach dem Abitur – Ausbildung oder Studium?

ausbildung, studium oder duales studium?

Ausbildung oder Studium

Abiturient/innen haben nach dem erfolgreichen Schulabgang die Qual der Wahl: Starte ich eine Ausbildung, oder ist doch eher ein Studium für mich das Richtige?

Diese Frage solltest du dir rechtzeitig stellen und die Argumente genauer betrachten. Informiere dich über Vor- und Nachteile einer Ausbildung und eines Studiums. Bedenke, dass es mit dem dualen Studium auch möglich ist, Lehre und Studium zu kombinieren. Es kann auch Vorteile bringen, zuerst eine Ausbildung zu machen und danach ein Studium anzuhängen. Möglich ist vieles. Wichtig ist, dass du zu hundert Prozent hinter deiner Entscheidung stehst, damit du nicht unnötig Zeit verschenkst, indem du eine Ausbildung oder ein Studium beginnst und nicht abschließt.

Ausbildung

Die Vorteile einer betrieblichen Ausbildung sind vielfältig. Wenn du dich für eine Ausbildung entschieden hast, kannst du dich auf zwei bis dreieinhalb spannende und lehrreiche Jahre freuen. Du wirst direkt ins Berufsleben einsteigen, Geld verdienen und selbstständiger werden. Es gibt natürlich auch Unterricht in der Berufsschule, aber die meiste Zeit arbeitest du aktiv im Unternehmen mit. Das ist in der Regel eine gute Erfahrung, gerade dann, wenn du vom Schulbetrieb und vom Lernen erstmal genug hast.
Eine Ausbildung zeichnet sich dadurch aus, dass sie sehr praxisnah ist, du kannst also von Beginn an in das reale Berufsleben eintauchen. In den meisten Lehrbetrieben wirst du verschiedene Abteilungen durchlaufen und lernst somit das gesamte Unternehmen kennen.

Zukünftige Perspektiven nach einer Ausbildung

Fachkräfte werden auch in Zukunft auf dem Arbeitsmarkt stark gefragt sein. Vielleicht wirst du nach der Ausbildung direkt in deinem Lehrbetrieb übernommen oder du suchst dir eine Stelle in einem anderen Unternehmen. Mit einer fundierten Ausbildung wirst du sowohl im deutschen wie auch im internationalen Arbeitsmarkt gute Chancen haben, eine feste Anstellung zu bekommen. Um beruflich weiterzukommen, kannst du später diverse Fortbildungsmaßnahmen machen oder auch ein Studium anschließen und so deine Karrierechancen noch erhöhen.

Studium

Wer die Wahl hat, hat die Qual. Wenn du dich dafür entscheidest, nach dem Abitur ein Studium aufzunehmen, folgt die Suche nach dem passenden Studienfach. Allein in Deutschland gibt es über 15.000 verschiedene Studiengänge, dazu kommen Zulassungskriterien wie Numerus Clausus, Aufnahmeprüfungen oder diverse Praktika. Die Wahl sollte selbstverständlich deinen Neigungen und deine Talenten entsprechen.

Ein Studium bedeutet häufig ein finanzieller Kraftakt für die ganze Familie. Meistens sind dann die Eltern gefragt, die für das Leben der Studenten, für die Miete, Studiengebühren und Lebensunterhaltungskosten aufkommen müssen. Nicht selten müssen die Studenten noch nebenbei jobben, um sich ein Studentenleben leisten zu können.

Das sprichwörtliche Studentenleben mit Semesterferien und frei einzuteilender Zeit kann sicherlich eine besonders intensive Lebenszeit sein, es kann aber auch zu einer Herausforderung werden: Ein Studium erfordert viel Eigeninitiative und Disziplin. Eigenständiges Lernen, Organisationstalent und Teamgeist sind im Studium gefragt, um einen erfolgreichen Abschluss zu machen.

Zukünftige Perspektiven nach einem Studium

Ein Studium bietet dir sehr gute Karriere- und Aufstiegschancen, die späteren Verdienstmöglichkeiten als Akademiker sind sehr gut.

Duales Studium

Im „dualen Studium“ verbindest du die Ausbildung in einem Betrieb mit einem Studium an einer Hochschule. Bei Abschluss des dualem Studiums hast Du schon in jungen Jahren Erfahrungen im betrieblichen und wissenschaftlichen Arbeiten gesammelt.
Diese Ausbildungsvariante wird in Deutschland immer beliebter, weil sie Praxis und Theorie sehr wirkungsvoll verbindet. In der Praxis lernst du im Betrieb wie ein normaler Azubi die Arbeitsabläufe und Abteilungen eines Unternehmens kennen. In den Theoriephasen an der Hochschule vertiefst du deine theoretischen Kenntnisse, die du dann im Betrieb direkt praktisch umsetzen kannst. Die Vorteile sind eine abwechslungsreiche Ausbildung, eine Ausbildungsvergütung, die dich finanziell unabhängiger macht und konkrete Arbeitserfahrungen im Betrieb sowie den akademischen Abschluss nach einem erfolgreichen Studium.

Zukünftige Perspektiven nach dem dualem Studium

Die beruflichen Perspektiven für Absolventen des dualem Studiums sind hervorragend. Schließlich kannst du nach dem Abschluss des dualem Studiums einen akademischen Abschluss inklusive praktischer Berufserfahrung aufweisen.

Mit dem dualem Studium musst du dich also nicht unbedingt für Ausbildung oder Studium entscheiden, sondern könntest auch Ausbildung mit einem Studium kombinieren.

Informiere dich eingehend bei Hochschulen und Unternehmen in den Orten und Branchen, für die du dich interessierst. Vielleicht kann das die ideale Lösung für dich sein. Aber Achtung: Da diese Variante ziemlich beliebt ist und die Unternehmen auch mehr Geld kostet, gibt es mehr Nachfragen nach solchen dualen Studiengängen als Angebote. Du musst also gut und schnell sein, wenn du einen solchen Platz ergattern möchtest. Bewerbe Dich hier.